Das kalte Herz

Ein kleines Dorf mitten im Wald. Seine Bewohnerinnen und Bewohner sind Entbehrungen und ein hartes Leben gewohnt. Doch es gibt da eine Sage… Eine Sage, die demjenigen Freud und Glück verspricht, der an einem Sonntag geboren ist und den richtigen Spruch zu reimen vermag. Peter Munk ist so ein Sonntagskind, nur den Spruch, den weiss er leider nicht. Auf der Suche nach seinem Glück begegnet er skurrilen und düsteren Gestalten des Waldes und verstrickt sich ungeschickt in seinen eigenen Wünschen. Durch Schulden und Selbstvorwürfe getrieben verkauft er schliesslich sein Herz für Geld. Er selbst und das ganze Dorf erleben eine unheimliche Veränderung...

Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Märchen von Wilhelm Hauff aus dem Jahr 1827. Die Theaterfabulaktur inszeniert die zeitlose Geschichte als packende Freiluftproduktion für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren am Schauplatz der Erzählung selbst: mitten im Wald.

Theatererlebnis im Wald

«Das kalte Herz» ist ein theatrales Gesamterlebnis mitten in der Natur. Der Wald ist nicht nur Aufführungsort und Kulisse, sondern wird Teil der Inszenierung. Das Licht, das durch die Blätter fällt, die Geräusche des Waldes und der Geruch nach feuchtem Moos sind der Rahmen, in dem die Geschichte und ihre Figuren zu Hause sind – verlockend und bedrohlich zugleich.

Maximal 50 Zuschauerinnen und Zuschauer werden pro Vorstellung in die Welt von Peter Munk, seinem Dorf und den geheimnisvollen Gestalten des Waldes entführt. Das Publikum betritt ein Universum voller Eindrücke und erlebt hautnah die dramatische Geschichte rund um unerfüllte Sehnsüchte, die Verlockungen von Macht und Reichtum und den Verlust der Emotionen.

Die Inszenierung vereint Elemente aus Bewegungs- und Sprechtheater, Tanz und Musik. Sie lebt von berührenden Bildern, skurrilen Figuren und spannungsgeladenen Stimmungen – zusammengehalten vom sorgfältig gesponnenen Faden der märchenhaften Geschichte.

 

Regie - Brita Kleindienst

Brita Kleindienst hat bereits im Theaterzirkus Wunderplunder als Regisseurin von «Ronja Räubertochter», «Jim Knopf» und «Peter Pan» die Herzen der Teammitglieder und des Publikums erobert. Mit der Produktion «Das kalte Herz» startet sie nun gemeinsam mit der Theaterfabulaktur in ein neues Abenteuer.

Brita studierte Theater und Kunst an der FANA Folkehøgskole in Norwegen und Pantomime an der ETAGE in Berlin. 2012 hat sie an der Scuola Teatro Dimitri in Verscio die Ausbildung zur Bühnendarstellerin des Bewegungstheaters mit einem Master of Arts abgeschlossen. Seither arbeitete sie als Schauspielerin und Regisseurin in der Slowakei, Luxemburg, Norwegen und in der Schweiz. 2010 gründete sie mit Marco Cupellari die Compagnia PerpetuoMobileTeatro. Aktuell ist Brita neben ihrer Regiearbeit als Schauspielerin in verschiedenen Produktionen zu sehen.